Dolce & Gabbana

Herbst/Winter 2011-2012 – Die Prints und Schnitte war das Hauptelement in dieser Frühling/Sommerkollektion. Das Emblem von Sternen und Musik, kombiniert mit Printmustern aus der Renaissance und blumiger Spitze waren allgegenwärtig. In Kontrast hierzu standen die maskulinen Nadelstreifen Anzüge und burschikosen Hosenträger, zu denen pinke Budapester und Filzhüte getragen wurden. Es gab lange Westen, die je nach dem alleine oder unter einem, mit Pailletten bestickten Blazer gezeigt wurden. Sie verliehen der Abendgarderobe den nötigen Glanz. Die Mischung von Herren- und Damenmode funktionierte hervorragend – riesige, helle, pinke oder gelbe Blazer mit Filzhüten und je nach Farbe des Blazers, dazu grüne oder pinke Hosenträger. Die Prints standen konstant im Kontrast zu den Schnitten: Musiknoten oder Blumen auf Chiffonblusen wurden zu Bleistiftröcken mit Sternenprint getragen, während Kleider mit Sternenprint zusätzlich mit schwarzer Spitze versehen wurden. Riesige, glitzernde Ohrringe in Sternenform passten zu Stretchkleider mit Sternenprint. Tigerprints und Pelzmäntel zeigten einmal mehr, wie breit die Kollektion gefächert war.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>