Giorgio Armani

Frühling – Sommer 2013 – Um die ältere, reifere Armani Kollektion zu präsentieren, wählte Giorgio eine Konzentration auf Silber- und blau Töne, welche eine Unterwassererfahrung widerspiegelten. Geprägte und skalierte Jacketts wurden getragen mit weiten Hosen, die gerade noch auf die Fußknöchel fielen. Die fließende Silhouette der Kleidungen war natürlich glänzend mit metallischem Silber und Blau kombiniert mit poliert glänzenden Pumps. Die Zweiteilerwaren nahtlos, sodass die Fluidität durch lange Jacketts und smarten Lagenlooks mit zugespitzten Hosen, Tuniken und abgeschnittenen Jacken präsentiert wurden. Darauf folgten marineblaue gewellte Kleider aus weichster Seide getragen über Chiffonhosen mit weichen Chiffonkrawatten um die Taille. Die drei Schichten passen wunderschön zum Wellenprint mit weichen Blautönen. Schimmernde paillettenbesetzte und verschönerte Tops und Kleider waren alle ausgeglichen mit hängenden Hosen, dennoch war es diskutabel, dass die Sternschnuppen Kleider die Show stahlen; auffällig schillernde Himmelskörper erobern die reiche, klassische und trotzdem unglaublich tragbaren Charakter der Kollektion; magisch!


Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>