Vivienne Westwood

Frühling/Sommer 2013 – Westwood selbst sagte, dass die Inspiration für diese Kollektion einem Picnic entstammte. Ein beliebter britischer Zeitvertreib, der nichts ohne Tweeds, Karos und Cardigans auskommt. Doch Vivienne ging weiter und ließ sich durch einen ihrer Helden –Édouard Manet, einen impressionistischen Maler, bekannt für sein Werk „Das Frühstück im Grünen“ (Le déjeuner sur l’herbe)- beeinflussen. Ihr Picnic zeigte verschiedene Szenarios, von Gras- und Rotweinflecken –von Vivienne zugegeben, dass es sich hierbei um recycelte Prints vergangener Kollektionen handelte – über unbürgerliche Künstler mit weiten Shirts, hin zum adretten Gentleman mit dreiteiligem Anzug und Filzhut. Die Show hatte etwas Erdiges und die Ironie, alte Printe zu recyceln kam bei uns an, denn Viviennes Ziel ist es die Welt zu retten und die Erinnerung an Flower Power ließ uns dies nicht vergessen.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>