Salvatore Ferragamo

Frühling/Sommer 2013 – Pop Art war das Erste, dass einem auf Salvatore Ferragamos Laufsteg dieser Saison einfiel. Die hellen Farben, wie eine Pantone Party oder eine Schüssel voller Süßigkeiten, erinnerten an die moderne Kultur der 1950er. Dieser Style kam seitdem immer wieder auf, vor allem in den 1980er Jahren. Und mit der elektronischen Musik, die aus den Lautsprechern tönte wurden wir zurückversetzt in unsere alten Punk Tage. Die Inspiration kam aus LA mit seiner hektischen Energie und obwohl ich es seltsam fand, dass Massimiliano Giornetti einen britischen Song wählte, der auf einer Kultur basiert, die aus London kommt, kam er damit davon, denn immerhin handelt es sich hier um einen weltweiten Trend. Sportskultur auf der einen und Pop auf der anderen Seite wurden deutlich an der Entscheidung, die Models in neonfarbige Trainingsanzüge zu hüllen. Diese Kollektion war ein Augenschmaus.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>