Giorgio Armani

Frühling/Sommer 2011 – Diese Kollektion war für Giorgio Armani relativ unspektakulär und hatte den Titel „Sun and the City“. Etwas ungewöhnlich waren die geschminkten Augen der Models. Die Seidenanzüge hatten teilweise doppelreihige Jacketts, die unten geöffnet waren und schimmernde Hosen. Die Revers waren mit Leder versehen. Der Hauptteil der Kollektion wurde in Grau- und Blauschattierungen gezeigt, welche urbane Farbnuancen einer Großstadt sind und welche Männer wohl noch am ehesten bereit sind zu tragen. Dann kam die Sonne raus mit gelben Lederjacken, gelben Gürteln und Schuhen. Manche trugen auch kleine, gelbe Lilien im Revers ihres perfekt geschnittenen Anzugs. Die Kollektion war zwar nicht bahnbrechend, aber entsprach dem, was man von Armani erwartet: perfekte, formelle Kleidung.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>