Dior Homme

Frühling/Sommer 2011 – Eine ziemliche düstere, dramatische Musik eröffnete die Dior Homme Präsentation für den Sommer 2011. Kris Van Assche setzte auf neutrale Farbe wie Weiß und Grau, aber hauptsächlich Schwarz. Er zeigte Hemden in Weiß und Schwarz mit tiefem V-Ausschnitt anstatt einer Knopfleiste. Die Drapierungen auf den Jacken, die bis zum Oberschenkel gingen, waren exquisit und flatterten wie Capes, wenn das Model in Bewegung war und erinnerten an Casanova und D’Artagnan. Er zeigte trenchartige Mäntel ohne Ärmel auf einer Seite, kragenlose Jacken und Hemden, Tank Tops mit offenen Seitennähten und Westentops, die der finsteren Kollektion einen militärischen Touch gaben. Seine hellgrauen Looks waren hingegen leichter und um den Körper drapierte Tops sahen wie Schals aus. Die Hosen waren perfekt geschnitten und wurden nach unten hin schmäler. Die Schuhe zur Kollektion waren schwarze Sandalen, die mit Socken getragen wurden und sich ganz im Sinne des Kontrast von leicht und schwer einordneten, der die Kollektion begleitete.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>