Neil Barret

Geboren: Devon, England 1965

Neil Barret Designer Biography

Mit einem Großvater und Urgroßvater als Schneidermeister war das Interesse an Mode und dem Schneidern für Neil Barret geradezu vorbestimmt. Er studierte zunächst an der Central Saint Martin’s School of Art and Design in London und machte seinen Master am Londoner Royal College of Art.

Mit seinen Designs machte er sich bald dem Gucci-Haus aufmerksam, wo er für die Menswear-Linie eingestellt wurde und nach großem kommerziellem Erfolg seiner Looks zum Senior Menswear Designer befördert wurde.

Nach der erfolgreichen Zeit bei Gucci ging er zu Prada und designte dort die ersten Menswear-Kollektionen. Unter Barretts Führung als Kreativdirektor wurde Prada bald berüchtigt für seinen minimalistischen Look in der Männermode und die Verkaufszahlen stiegen zwischen 1994 und 1995 auf das Doppelte an.

1999 gründete Barrett nach langer Erfahrung und erlangtem Selbstbewusstsein sein eigenes Label for Menswear. Zwei Jahre später öffnete der erste Flagship Store in Tokio.

2002 präsentierte Barrett erstmals seine Kollektionen auf der Mailänder Fashion Week und kollaborierte mit Puma für eine Schuhkollektion. Im Jahr darauf wurde Barrett bei Puma zum Kreativ Direktor über diverse Kollektionen ernannt und kleidete die italienische Fußballmannschaft komplett ein.

2006 folgte die erste Womenswear-Kollektion auf der New York Fashion Week.  Zwei Jahre später wurde ein Konzept-Store für sein Label eröffnet, der aus der Zusammenarbeit mit dem Architekten Zaha Hadid hervorgeht und eine Skulptur umläuft. Neil Barretts Designs zeigen Eleganz im rebellischen Auftreten.

Mit perfekt sitzenden und gefertigten Anzügen folgt er immer wieder seinem Instinkt und seiner Vision statt irgendwelchen Trends zu folgen.

Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>