Gareth Pugh

Geboren: Tyne and Wear, England 1981

Designer Biography Gareth Pugh

Gareth Pugh sah sich anfänglich als Tänzer als er 1990 mit dem Ballett anfing. Mit zehn Jahren besuchte er das Musical “Das Phantom der Oper” in London und war fasziniert von den teils dreckigen und geheimnisvollen Straßen und Ecken in London.

1995 arbeitete er beim Londoner National Youth Theatre im Kostümbereich, wofür er bei seinem Alter von 14 Jahren gelogen hatte.

Das Tanzen musste er wegen der Schule aufgeben. Nach seinem Abitur studierte er zunächst 1997 Soziologie am City of Sunderland College, entschied sich jedoch um, und schrieb sich am Central Saint Martins ein.

Er beendete sein Modestudium 2003 mit einem Bachelor-Abschluss und einer Kollektion, die es mit ihrer  dunklen Ästhetik und ungewöhnlichen Ballons am Körper der Models sogar aufs Cover des Dazed & Confused-Magazins schaffte.

Folgend richtete Pugh sein  Atelier in einem alten, verlassenen Gebäude ein, was vormals als Nachtclub, Gym und Kirche gedient hatte.

2004 machte Pugh ein Praktikum für Rick Owens bei Revillion bevor Fashion Consultant Michelle Lamy ihn unter ihre Fittiche nahm.

Ferner baute er die Inflatable Creatable-Installation, die neben Dolce & Gabbanna, Hussein Chalayan und Stella McCartney im Designer Showcase-Teil der Dazed & Confused gezeigt wurde.

2005 begann er zudem für Fashion East zu arbeiten und stellte aus einfachem schwarzen Stoff Touroutfits für Kylie Minouges Showgirl-Tour her, die seine persönlich Vision ohne Zweifel verkörperten.

Für seine Herbst/Winter-Kollektion 2006 wurde er außerdem mit dem British Fashion Council/Topshop New Generation-Sponsoring ausgezeichnet und debütierte auf der Londoner Fashion Week. Seine Designs waren jedoch erst ab 2007 erhältlich. 2008 präsentierte Pugh das erste Mal in Paris, wo er von Diors berüchtigten Silhouetten Inspiration nahm.

2009 lancierte er die erste Männerkollektion. Zwei Jahre später folgte sein Italiendebüt in Florenz mit seinem Gastauftritt bei Pitti Immagine. 2008 erhielt Gareth Pugh den mit £120,000 dotierten The Andam International Fashion-Award, als einer der größten Preise in der Modeindustrie.

Pugh ist oftmals von historischen Figuren und Zeiten wie Samurai-Kriger, die Gotik und Romantik und andere Ären inspiriert. Theatralisch, avantgardistisch und düster geht es jede Saison bei Gareth Pugh-Kollektion zu.

Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>