Make-up & Haare Herbst-Winter 2012/13

Vom dramatischen Eyeliner zu kräftigen Schattierungen, Rot, Dip Dyed bis zum Seitenscheitel ist alles dabei. Promi-Make-up Artist Nadine Wilkie teilte einige ihrer Favoriten  der diesjährigen Herbst-Winter 2012/13 Haare und Make-up Trends mit Catwalk Yourself.

Suche und Vorausschau: Nadine Wilkie
Geschrieben von: Zoe Garton

MAKE-UP: DRAMATISCHER EYELINER

Glimmernde Augen sind definitiv ein Blickfang im Gesicht, entweder durch graphischen Eyeliner im ägyptischen Stil oder Katzenauge. Das Ganze betont durch Glanz, dass das Gesicht eine andere Form gibt.

Dramatischere und größere Liedstriche wurden bei Lanvin gesehen, die sich über die Länge der Augenbraue zogen. Moschino entschied sich für eine zurückhaltende Richtung, kürzer und passender für den Alltag. Für einen Hauch von Kreativität sorgte Anna Sui, die Neonblaue Liedstriche entlang des Auges verwendete oder Emporio Armani der kirschroten Liedstriche ab der Hälfte des Augenlids verwendet.

MAKE-UP: ROSIGE WANGEN

Die Quintessenz ‘English Rose “ist gleichbedeutend mit rosarote-werden-rosa Wangen. Für einen frischen und femininen Abschluss verwendeten Dolce & Gabbana und Temperley weichen rosa Puder der das Gesichts natürlich wirken lies. Bunter wurde es bei Michael Kors, mit leuchtenden rosa Wangen die ohne jeden Zweifel schimmerten. Mulberry benutzte pink / pfirsichweiche Töne für ein warmes Schimmern.

MAKE-UP: ROTE LIPPEN

Ein Statement Lippenstifte ist ein sichere Farberkennungssignal im Gesicht und ergänzt jedes Outfit.

Rot war die vorherrschende Farbe in dieser Saison, dunkle und gotische Schattierungen waren bei bei YSL und Viktor & Rolf zu sehen. Getragen mit einem natürlichen Gesicht, leuchtend rot bei Rick Owens, Nina Ricci und Marc by Marc Jacobs  vollendeten die Lippen mit weichen Konturen.

HAARE: SEITENSCHEITEL

Seitenscheitel sind für jedermann: lass es glatt oder geformt sein für ein konturenreiches Gesicht, gesehen bei Dior , Cacharel und Diane Von Furstenberg. Oder eine weiche, weibliche und entspannter Umsetzung wie bei Nina Ricci und Matthew Williamson. Dieser Trend ist tragbar und pflegeleicht.

HAAR: PLAITS, BRAIDS AND TWISTS

Lass die Jugend wieder aufleben! Zöpfe eignen sich perfekt um sie in Hochsteckfrisuren einzuarbeiten, gesehen bei Mulberry, oder daraus  einen Haarkranz einer griechischen Göttin zu zaubern, gesehen bei Pucci.

Um die Dinge einfach zu halten, nutze Gucci lockere und einfache Twist- Frisuren im Gegensatz zur Valentino der die Haare sehr strukturierte. Für einen außergewöhnlichen Look benutzte Fendi futuristische Flechtfrisuren.

HAAR: GEFARBTES HAAR

Einfaches gefärbtes und gesträhntes Haar gehören der Vergangenheit an. Dip Dyed Hair, wie bei Pringle of Scotland, war ein vorherrschendes Thema in einer Vielzahl von Farben von grün, blonde bis rosa. Ombre Haare oder gestaffelte Highlights ermöglichen einen Ton-in-Ton-Effekt wie bei Prada und sonderbar bei Yohji Yamamoto. Für einen umgekehrten ästhetischen Look wird nur der Haaransatz  in einer markanten Farbe gefärbt, gesehen bei Paul Gaultier.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>