Viktor & Rolf

Herbst/Winter 2012-2013 – Man muss sich immer auf etwas Besonderes bei Viktor & Rolfs Shows gefasst machen; sie sind wie ein Theaterstück und ziehen einen in ihren Bann. Dunkelheit senkte sich diesmal herab, da die Kollektion vom Mond inspiriert war, der auf alle Betrachter schien. Ein Aufgebot an fließenden, weiten Overalls in vielen verschiedenen Prints und Farben eröffnete die Show; jeder von diesen hatte eine weite Schleife am Kragen, enge Ärmelaufschläge, eine schmale Taille oder breite Schultern. Der schon fast legendäre, weit geschnittene Pyjama-Style, welcher auf allen Fashion Weeks zu sehen war, erschien in schimmernden Silberschattierungen und dann in Gold. Es war zugleich romantisch und glamourös: schwarzer Netzstoff kombiniert mit Samt, verführerische Seide und luftige Blusen waren allesamt sehr stilvoll. Schlichte, schmale, lange, weiße Kleider waren aus Chiffon, während Fellstreifen in vielen der Outfits zu sehen waren, sei es in einem Hemdaufschlag oder in einem Kragen. Einmal mehr bewiesen Viktor and Rolf ihr Können, ihre Kreativität und ihren Charme.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>