Gianfranco Ferré

Herbst/Winter 2012-2013 – Die zeitgenössischen Entwürfe waren unmissverständlich – große, schwarze Overalls und  Oberteile waren extra-groß und extra-dick mit Ärmeln, die man nicht erkennen konnte und die Taillen mit schwarzen Gürteln geschnürrt. Hohe Krägen bedeuteten, dass der ganze Körper in schwarzen Mänteln eingehüllt war und teilweise war es unklar, wo nun ein Oberteil endete und der Rock begann, oder ob ein Pelzschal tatsächlich nur das war, oder ein Teil des Mantels. Es war eine sehr grafische und dennoch reduzierte Kollektion, da Grau, Blau und Metallic ohne Verzierungen auskamen. Es war nicht glamourös, sondern absolut innovativ. Der interessante Gebrauch von Reisverschlüssen ließ neue Ärmel entstehen, während Aufschläge übergroß waren und übereinander gelegt, ergaben sie eine verstörende Ästhetik. Goldene und silberne Metallicfarben wurden zu Stoffbahnen mit Reisverschlüssen verarbeitet und ließen damit eine sciencefiction-artige Stimmung aufkommen. Eine insgesamt ungewöhnliche Kollektion mit einer interessanten Silhouette.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>