Burberry Prorsum

Herbst/Winter 2012-2013 – Burberry wächst weiter und die Entwicklung geht in die Richtung ein globales Mega-Brand zu werden; eine Markenumgestaltung, bei der Christopher Bailey das Ruder in der Hand hält. Die Herbst/Winterkollektion bestätigte diese Annahme und katapultierte Burberry an vorderster Stelle des neuesten Trend – der Betonung der Hüfte; eine winzige Taille in Kontrast zu sehr voluminösen Hüften. Aus Tweed mit Fischgrätenmuster – den man in so vielen Kollektionen sah – wurden Mäntel und Jacken zugeschnitten. Der ländliche Stil zog sich durch die ganze Kollektion: Tweedkappen, Kordröcke und Regenschirme mit goldenen Fuchsköpfen. Ein verspieltes, jugendliches Element stach aus der sonst sehr reifen Kollektion heraus: farbige, elastische Taillengürtel, die mit süßen Schleifen geschlossen wurden und reizende T-Shirts mit Eulen- oder Rebhühnerbilder. Applikationen auf Ballonröcke, dunkle, geblümte Kleider und weiße Baumwollhemden verliehen der Silhouette Feminität, im Gegensatz zu den schattigen Farbe wie Olivtöne, Burgund, Pflaumenblau, Senffarben und Braun. Es scheint, als bliebe Burberry nach wie vor das Beste der Londoner Mode.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>