Jean Paul Gaultier

Herbst/Winter 2011-2012 – Das Schlagwort der Kollektion war „la bourgeoise sans age“, frei übersetzt „die Bourgeoise ohne Alter“. Gaultier wollte in dieser Herbst/Winterkollektion einen zeitlosen und reifen Stil zeigen. Die Models hatten graue, zu riesigen Dutts zusammengebundene Frisuren – der Inbegriff der alternden Frau. Dies passte hervorragend zu den ausgereiften Kleidungsstücken. Nicht desto trotz warfen die Models während der Show dem Publikum neckisch Kleidungstücke mit einem kleinen Augenzwinkern zu. Das Übereinandertragen mehrerer Teile, sieht man häufig bei Gaultier, und so machte auch diese Kollektion keine Ausnahme. Die klassischen Nadelstreifen, die Militaryjacken und Trench Coats sind zeitlose Teile geworden – und deshalb so passend für eine Kollektion ohne Alter. Die Ausgereiftheit der Modelle war in Allem zu beobachten. Die weiten, seidenen Overalls bedeckten die Haut und Wickelröcke wurden über lange, weite Hosen getragen. Kleidung in Oversize zog sich wie ein roter Faden durch die Kollektion – oversize Jacken und Lederröcke mit A-Linie, die locker auf der Hüfte saßen.  Blusen mit Schleifen am Kragen und rostfarbene Cardigans wurden zu Schuhen mit kitten-Heel kombiniert, während Perlenketten und elegante, schwarze Handschuhe eindeutig auf das bourgeoise Element der Kollektion anspielten.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>