Giorgio Armani

Herbst/Winter 2011-2012 – Catwalkyourself hat sich in Giorgio Armanis Kleider verliebt. Die Schönheit der Weiblichkeit wurde in dieser eleganten Kollektion eindrucksvoll gezeigt. Die Pracht der Anzüge kam in Form von langen Blazern, die unterhalb der Taille endeten und geraden Hosen mit umgeschlagenem Saum. Es war eine durchdachte, ausgereifte Kollektion mit sehr wenig, sichtbarer Haut, da Hosen unter langen Kleidern getragen wurden und zu Pelzmänteln und Jacken kombiniert wurden. Die Dominanz von Schwarz in der Kollektion machte einen besonders starken Eindruck bei der ungewöhnlich weiten Kleidung – große, schlafsackähnliche Mäntel und wallende Röcke. Sanfte Nudetöne und Pfirsichschattierungen lockerten das Schwarz auf, vor allem auf Kleidern, deren Schönheit atemberaubend war: Quasten aus Metall tanzten auf Kleidern, Röcken und Westen und die Verzierungen von erstaunlicher Qualität waren verblüffend. Die bodenlangen Roben hatten tiefe Dekolletés oder waren mit üppigen Halsketten versehen. Diese Kollektion war wahrhaftig für die Frau gedacht und entwickelt worden.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>