Jean Paul Gaultier

Herbst Winter 2010-11 –  Alles in dieser Show war grenzüberschreitend. Von der Live Band mit russischen Balalaikas und Banjos über die knallbunte Kleidung, die zu Baskenmützen aus Leder oder bestickten oder metallisch goldenen Turbanen kombiniert wurde. Hüte waren mit Sicherheit eines der wichtigsten Themen der Show. Die nepalesischen Hüte aus Pelz waren zentrales Element, neben den hellgelben und grünen Strumpfhosen mit aztekischen Mustern und dicken Wollstrümpfen. Viele Kleidungsstücke waren leicht übertrieben, so gingen Hosen nicht bis zur Taille, sondern bis zur Brust und die Schultern der Mäntel waren breiter, als die aus den 1980er Jahren. Die Kollektion kombinierte Elemente aus zahlreichen Ländern zu einem multikulturellen Gesamtbild: Sweatshirtkleider über Hosen mit chinesischen Stickereien; asiatische, flache Holzsohlen und Schnallenschuhe; Tops mit chinesischen Krägen aus Seide unter karierten Mänteln; Kragenspangen der Aborigines und indische Fußkettchen. Die Liste war endlos. Eine wahrlich endlose Liste, wenn man sich die Ansammlung an Prints, Farben, folkloristischen Elementen und Stoffen vor Augen führt.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>