Viktor & Rolf

Frühling – Sommer 2013 – Die Tendenz Wildes und Wundervolles von Viktor & Rolf zu erwarten ist nicht grundlos, doch diesen Frühjahr – Sommer haben sie sich für eine ausgereiftere und tragbare Kollektion entschieden, welche sie „klaren Glanz“ nennen. Die Inspiration kam von den Spiegeln. Die Scherben von Mosaikglas um Gürtel zu kreieren, zusammen mit metallischen Silberabsätzen und dem gespiegelten Treppenhaus, welche die Models betraten waren repräsentativ dafür. Das Konzept „Glanz“ betraf griechische Göttinnenkleider, glänzendes Metallsilber und viele Maxi-lange aufgebauschte Röcke. Die Palette war in zwei geteilt. Erstens Klare und Monochrome mit zwei Farbwegen, die die Kleider in Schwarz und Weiß taucht. Zweitens eine weiche Fleischfarbe. Beide waren scharf und graphisch und weich und himmlisch: schwarze und weiße Bomber arbeiteten zusammen mit hellen und fließenden Kleidern. Die Shirts hatten Schleifen an den Schultern, es gab Tüll-Maxi-Shirts und bestickte Rosen und Schleifen kontrastierten mit scharf geschnittenen Hosen. Die zart lila Hosen mit einem Schleifenüberwurf am Schritt zeigten das Können von Viktor & Rolf. Wieder einmal instrumentierten sie eine perfekte Kollektion.


Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>