Alexander McQueen

Frühling-Sommer 2013 -Ausgehend davon, dass die meisten Frauen “Arbeitsbienen” sind, ließ sich Sarah Burton von beidem inspirieren, von der Biene und der weiblichen Form; genial! Zu Anfang ein Imker Hut aus schwarzem Netz, breit und es bedeckt das ganze Gesicht. Ergänzend dazu eine kantige Jacke mit Wabenmustern in schwarz und gold und ein Talliengürtel und knöchelnagen Mesh- Hosen. Struktur, ein starker Blickfang, verleiht den mehrstufigen Korsetts, Säumen, Jacken und Westen eine feste Form, die alle mit einem voluminösen Tulpensaum den Schwerpunkt auf die Taille setzten. Tops aus goldbraunem Schildblatt-Harz und dicke goldenen Gürtel waren eine wahre Show, dass Handwerk so gleichbedeutend mit der McQueen Marke. Ballkleider in kirschrot und in weichen Honigtöne waren sehr extravagant, ihre strukturierten Faltenröcke trafen auch den Transparent Trend. Später gab es drapierten Chiffon mit dramatischen voluminösen Röcken, der Oberkörper ist mit Schildplatt–Gurten eingeschnürt, plötzlich wuchsen die Röcke in Form bzw. zur Käfigen und wurde so zu faszinierenden Kleider, es war eine wahre Meisterklasse.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>