Burberry Prorsum

Frühling-Sommer 2013 – Ein Gefühl von Optimismus ist die Voraussetzung für viele der Kollektionen in London. Christopher Bailey‘s Beitrag dazu, war es Farben zu benutzen „die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“ Saftigen Farben wie Rosa, Grün und Blau. Um sicherzustellen, dass diese reiche und exklusive Palette die Stoffe sättigte, wurden Stoffe verwendet wie Seide, Satin, Spitze und Kunststoffe. Bailey spielte geschickt mit Silhouetten und Volumen, zum Beispiel überarbeitete er den traditionelle Burberry Trenchcoat (das Markenzeichen der Marke Burberry), mit einem Pseudo-Umhang um die Schultern herum um eine zusätzliche neue Dimension einzubringen. Viele Capes waren klein und saßen auf den Schultern, während andere bis auf den Boden reichten. Mit einem Vorsatz von Volumen im Hinterkopf, gab es abgerundete Schultern und große Glockenärmel und Dennoch viele eng tailliert Stücke wie Bleistiftröcke und einer Handvoll Cocktailkleider. Das Finale bestand aus einer Flut von Metallfolien “Quality Street”, bestehend aus Fuchsia, Himbeere, kastanienbraun, Gold, Grün und Himmelblau. Es war eine reiche Kollektion, im wahrsten Sinne des Wortes.


Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>