Giorgio Armani

Frühling/Sommer 2012 – Es war eine in sich ruhende Kollektion. Die Kleider schienen die Konsistenz von Wasser zu haben und die kühle, blaue Farbpalette verstärkte diesen Eindruck. Mit den auf einer Leinwand projizierten Wassertropfen und dem Geräusch von kleinen Wellen tauchten wir tief in den Ozean ein. Dazupassend schimmerten die Outfits wie schwarze Hosen im Wet-Look in extrem anmutender Weise. Die Filzhüte, die ein klarer Accessoiretrend für diese Saison waren, wurden in Schwarz präsentiert, während Handtaschen muschelförmig waren und in Aquamarin strahlten; Königsblau, Coelinblau und Grün waren die prominentesten Vertreter der Farbpalette. Der königsblaue Rock und der dazu getragene, kragenlose Blazer unterstrichen das maritime Thema. Aber bitte nicht falsch verstehen – es war keine Seemannskollektion. Vielmehr entstand mit den schimmernden, Pailletten besetzen Tops und muschelförmigen Bustierkleidern eine gefühlvolle, ozeanische Atmosphäre. Die perlenartigen Kleider zum Schluss rundeten das Thema perfekt ab. Es war eine bezaubernde Kollektion.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>