Emporio Armani

Frühling/Sommer 2012 – Die zurückhaltenden Farben – manch einer würde auch, die nicht vorhandenen Farben, sagen – generierten eine durchdachte Kollektion und stellten die perfekten Schnitte und tadellose Qualität der Kleidung in den Vordergrund. Die formalen Weiß- und Schwarzschattierungen wurden jedoch von pastellfarbenen Prints und Pailetten durchbrochen. Die Kleider waren streng – weiße Hosenanzüge hatten schwarze Finishings, oder andersherum. Jedes Model trug ein Strohhut mit einem breiten, schwarzen Band und ihre Ärmel waren mit pastellfarbenen Manschetten versehen. Weitere Key-Accessoire waren die Gürteltasche und die übergroßen, durchsichtigen Einkaufstaschen. Die Taschen, Absätze und Manschetten aus Plexiglas waren die futuristischen Elemente dieser Kollektion. Wie ein Ausflug in eine futuristische Welt schienen die Säume zu sein, die mit Draht versehen waren, der kreisförmig gebogen war. Kleider mit Nackenband bewiesen einmal mehr, dass der Holdernecktrend in dieser Saison großgeschrieben wird. Die weichen Seidenkleider umschmeichelten die Knie. Es war eine elegante, erwachsene Show.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>