D&G

Frühling/Sommer 2011 –  D&G zeichnete das Bild einer jungen Frau, die mit ihrer Leinwand unter dem Arm und einem Pinsel in der Hand durch einen Rosengarten schreitet. Zarte Blumenprints zierten die trägerlosen Tops, Röcke und kurzen Overalls. Beliebt waren auch Vichy-Karos auf Pluderhosen. Das Flair der 1970er Jahre lag in der Luft. Hosen mit weiten Hosenbeinen, fließende Stoffe, knielange Culottes und blumige Kopftücher beschworen den Geist der Hippies. Die hohen Schuhe mit Keilabsatz wurden mit einer Blume am Knöchel gebunden und versinnbildlichten die zierliche Schönheit der Kollektion. Am Ende der Show wurden wunderschöne, elegante Maxikleider gezeigt. Aus langen, fließenden Chiffonbahnen entstanden luftige Kleider, während die Flower Power der 1970er Jahre mit Puffärmeln und fehlende Träger immer weiter aufgefächert wurde. Die Kollektion war der Inbegriff des Frühlings und Sommers: Blüten überall.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>