Christopher Kane

Frühling/Sommer 2011 – Grelle Farbenblocks waren das Topthema der Saison. Neon gab es überall, und so war auch Kanes Kollektion voller Neon mehr noch sogar als bei anderen Designern. Blumenprints wurden auf elektrischem Gelb, Pink, und Orange gedruckt – die Hauptfarben der Kollektion. Diamantenprints auf Kaschmir forderten den konservativen Geschmack heraus. Aber die Jacken ohne Kragen und die knielangen Röcke mit vier Falten waren dennoch ein Zeichen dafür, dass die Entwürfe doch eher auf der traditionellen Seite der Mode waren. Als nächstes kamen wilde Drachenprints. Die komplexen Designs hatten auch etwas Orientalisches an sich, während Neonstreifen, die um den Körper drapiert wurden, die inspirierende Kraft der Schnitte feierten. Diese Kollektion ist tragbar – sowohl für die Rebellin, als auch für die konservative Lady.


Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>