Chanel

Frühling/Sommer 2011 – Das Orchester vor dem Hintergrund eines zierlichen Gartens lud zum Träumen ein. Der aufwendig inszenierte Catwalk stimmte das Publikum auf die Kollektion ein. Man hatte das Gefühl die Kleidung sei unfertig, auch wenn es eine eindeutig eine ausgearbeitete Kollektion war. Sei es die Fransensäume oder die Fäden an den Enden der Stoffe – alles machte einen etwas lumpigen Eindruck. Es gab viele Jacke. Der Fokus dabei hauptsächlich auf überarbeitete Blazer mit dominantem Revers und messerscharfem Schnitt. Die Röcke sahen wie Federn aus, so wie sie sanft über den Laufsteg schwebten. Die Kleider waren ebenfalls vom Ärmel bis hin zum Saum mit Federn geschmückt. Elegante Creme- und Pinktöne sahen, trotz des rohen Finishings, sehr stilvoll aus. Hot Pants wurden zu Cowboystiefeln getragen und beschworen den Wilden Westen herrauf. Blumenprints waren ebenfalls auf leichtem Chiffon prominent – unglaublich feminin. Ein unterschwellig orientalisches Thema kam auf, als großformatige Blumenprints zu Schuhen mit Keilabsatz kombiniert wurden. Es war eine Kollektion, die alles hatte.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>