Salvatore Ferragamo

Herbst/Winter 2012-2013 – Der ‚sexy-Vampire‘-Look konnte zu Beginn der Show nicht extremer sein: dicke, schwarze Schnallengürtel aus Leder, Lederaufschläge, Lederhose und Lederjacken im Domina-Look. Es gab kein Entkommen vor dem pechschwarzen Bann, welcher ganze Outfits einnahm. Die Kleider wirkten mit steifen, übergroßen Mänteln, Kappen, ¾ Hosen und Bleistiftröcken sehr militärisch. Dann plötzlich dem Ganzen völlig entgegengesetzt, sah man Leichtes und Gipsy-artiges; das was Giornetti „das Leichte“ im Gegensatz zum „Strengen“ nannte. Das Leichte in der Show bestand aus wallenden Chiffonkleidern: sie hingen von den Schultern herab und wurden mittels Gummibändern an der Taille zusammengehalten und  am Handgelenk eingehalten, so dass die Ärmel sich aufbauschten. Es war eine Kollektion mit zwei Gesichtern, dem Harten stand das Weiche gegenüber, dem Steifen das Lockere.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>