Salvatore Ferragamo

Herbst/Winter 2012-13 – Diese Show hinterließ ein düsteres Gefühl, mit fabelhafter Musik und der finstere Gesichtsausdruck der Models. Massimiliano Giornetti’s Mann schien ein Mörder oder korrupter Businessman zu sein, oder ein wohlhabender Mann mit Leichen im Keller. Es gab eine Art Bessenheit um den, für die Wall Street typischen Businesstil und die Kollektion bewegte sich nie weit weg vom Meetingroom, es sei denn der Businessman musste geschäftlich verreisen. Auch wenn die Kollektion definitiv den aktuellen Trend des Dandytums mit aufnahm, wie man bei dem braunem Samt, den Pullis mit V-Kragen, die zu einem Anzug und umgewickelten Schals kombiniert wurden, sehen konnte, so erzählte sie doch eher eine Geschichte aus dem Leben der Geschäftsleute, einem Mann, dem man vielleicht besser nicht vertraut, ganz so wie es in der heutigen Zeit tatsächlich besser zu sein scheint.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>