Dior Homme

Herbst/Winter 2012-13 – Kris van Assche sagte: „ Ich wollte schon ziemlich lange Sportswear machen, aber eher Richtung von Uniformen als in die sportliche Richtung.“ Generell achtet er besonders auf den Schnitt, und das hatte ihn bislang davon abgehalten Sportswear zu machen. Als er aber die Möglichkeit erkannte, die herausragenden Schnitte von Dior mit Sportswear zu verbinden, legte er los. Er nannte die Show „A Soldier of my own“ und entwarf das Bild eines Soldaten mit strengen Schnitten, Military Caps und gebundenen Krägen in Khakigrün und dunklem Braun. Aber dieser Soldat hatte eher eine lässige und sportliche Erscheinung mit weiteren Hosen und Jacken. Sogar Reisverschlüsse am Rücken gaben dem Stoff mehr Spielraum, wie man bei Mänteln mit Kapuze und parkaähnlichen Regenjacken erkennen konnte. Es entstand ein Look, der zugleich dem Stil Diors treu blieb und dennoch leicht von der Kleiderstange auf die Straße zu bringen ist.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>