Comme des Garcons

Herbst/Winter 2012-13 – Die ungekämmten Haare der Models und die Gothic-Stimmung der Show schrien nach Anti-Konformismus. Rei Kawakubo zeigte eine sehr weibliche Kollektion, bei der das Thema weder der Mann noch die Frau zu sein schien, und die Anzüge einmal mehr ihren Siegeszug feierten. Diesmal wurden die klassischen Hosen aber ersetzt von Röcken und Kleidern, kurzen Hosen mit Falten oder auch Culottes. Es waren gewisse Züge eines rebellischen Schulmädchens in der Kleidung zu erkennen mit grauen Blazern, Filzhüten, Straßenschuhen mit roten oder braunen Schnürsenkeln und schwarzen Blazern mit darauf gestickten Rosen. Die Punkrocker der 1980er Jahre wären stolz darauf mit einer Kollektion wie dieser in Verbindung gebracht zu werden, da man bei diesen androgynen Looks sofort an Robert Smith von The Cure denken musste.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>