Martin Margiela

Herbst/Winter 2011-12 – Die Kollektion von Maison Martin Margiela zeigte Country Chic aus den 1970er Jahren mit urbanen Elementen. Die langen, dicken Wollmäntel mit breitem Kragen und Schafsfellmäntel mit schwarzem Kragen aus Wolle, die Westen mit Fellfutter und Lederstiefel, die wie Gummistiefel aussahen, waren alles Dinge, die Einen an Arbeiter einer Farm im Winter erinnerten. Er hielt sich an Camouflagefarben wie Beige, Grau und Braun und zeigte schwere Strickpullover mit Polokrägen in Orangetönen und Rot. Diese verliehen dem Outfit in Kombination mit weiten, weißen Hosen mit Reißverschlüssen und Taschen das Gefühl von Urbanität. Seine formeller aussschauenden Looks sahen trotzdem lässig aus, wie zum Beispiel in der Kombination von Nadelstreifenanzügen zu schweren Strickpolos und Anzugjacken zu Trainingshosen und Stiefeln, die fast wie die eines Bauarbeiters aussahen. Der Fokus lag auf schwerer Oberbekleidung, von langen Mänteln, die wie eine Kombination einer Patchworkdecke mit einem orangenen Schlafsack aussahen, bis hin zu Jacken mit Tartanmuster mit Steppwesten.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>