Bottega Veneta

Herbst/Winter 2011-12 – Tomas Maier entwarf eine etwas schwerfällige Kollektion für Herbst/Winter 2011, auch wenn sie durchaus zielgerichtet war. Die Models sahen aus wie tadellose Soldaten aus den 1940ger Jahren. Nicht ein Haar war an der falschen Stelle, die Models waren groß und markant. Die Anzüge mit dünnen, hohen Krägen waren aus zerknitterten und gefalteten Stoffen. Der unordentliche Look mit den offenen Hemden und hochgeklappten Krägen hatte etwas zugleich Ernstes und Finsteres. Prints, die wie Regenspritzer und Spuren eines Sturzes aussahen, wurden verstärkt von Taschen mit durchgescheuerten Ecken, falsch gesetzten Reißverschlüssen, asymmetrischen Jackenverschlüssen und krummen Knopfleisten. Die Farbtupfer, die im zweiten Teil der Show zu sehen waren lockerten die Stimmung etwas auf und erinnerten uns daran, dass die Farbblocks des letzten Sommers noch nicht vergessen sind. Insgesamt eine finstere, destruktive Kollektion mit ein paar farbigen Aufhellern.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>