Jil Sander

Frühling/Sommer 2013 – Auf ihrer Rückkehr zur Männermode, zeigte Jil Sander eine Kollektion ganz der Treue ihres Labels. Sie präsentierte einen herausgeputzten, gutmütigen Schuljungen als Mann – einen, den man gerne mit nach Hause nimmt und der Mutter vorstellt. Sein Stil verleiht ihm etwas Interessantes. Jil Sander blieb bei Primärfarben und viel Weiß: rote, grüne und blaue Shorts, abwechslungsreiche Webelemente und ihre übliche Blockfärbung. Die unauffälligen Pastellfarben der Schuhsolen, präsentierten einen anständigen Jungen mit einem guten –nicht zu schrillen- Geschmack für Mode. Die klassischen Kleidungsstücke wurden alle auf irgendeine Art erneuert, z.B. wurden die Westen länger, die Mäntel aus Wolle mit passendem Shirt, die T-Shirts steifer und geschmückt mit geometrischen Figuren. „Wir wollen zurück zur unseren Wurzeln“, sagte Jil Sander auf der Show und wir sind glücklich darüber, dass die Designerin das geschafft hat. Jil, wir haben dich vermisst!

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>