Vivienne Westwood

Herbst/Winter 2010-11 – Vivienne Westwoods Kollektion vermittelt dem Betrachter das Gefühl, als würde er durch Straßen von New York laufen. Sie zeigte Männer aller Art, einen Cowboy mit Denimhose, weißem Shirt und einem großen Cowboy Hut, einen Punk mit einem gestreiften Pullover, einem rot-schwarz karierten Schal und funkelnden, beschlagenen Schuhen, einen Golfer mit der Hosen in die Socke gesteckt und mit einer wasserdichten, übergroßen Weste, ein Wall-Street Banker mit einem weiten Nadelstreifenanzug. Es gab Gangster und Zuhälter mit grell gemusterten Anzügen und hoch gekrempelten Ärmeln. Es gab die funky Boys und Jungs aus Queens mit ihren Filzhüten, Lederjacken und ihrem Bad-Boy Image. Gefangene in orangenen Overalls und Sanitäter in hellen, silber reflektierenden Hosen. Jeder Look hatte etwas besonderes, sei es ein beschlagener Gürtel, hellgelbe Socken, grelle Seidenkrawatten oder ein Rock statt einer Hose. Es gab für Jeden etwas.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>