Givenchy

Herbst-Winter 2012/13 - Von einem Extrem ins andere – das ist von Chanel bis Givenchy – wir sahen eine große Couture-Kollektion wie auch eine kleine, bestehend aus nur zehn Einzelstücken. Der Givenchy Show kann kurz gewesen sein, aber die Kleider besaßen die Größenordnung um zu zeigen warum Givenchy immer noch ein großer Protagonist in der Designer-Welt ist. Die Kollektion erschien als umfasse sie alle natürlichen Dinge; „Umarmung von Mutternatur“. In einem Park mit einer idyllischen Landschaft aus vornehmen Grün, deutete das tribe-like dress-come-cape auf ein ursprüngliches Gewand: tiefe rot und schwarz wie auch strukturiert bedeckt es das Model von Kopf bis Fuß. Jedes Design hat seine eigenen einzigartige Vorzüge und interessante Anwendung der Färbung, Stoffe und Texturen; Auf einem Bild war ein Hund neben einem Model in einer Dip-Dyed- Pullover und Lederhose Kombination platziert, dass dem Ganzen kein Abbruch tat. Der gemeinsame Nenner waren die überlangen Kleider in strukturiertem braunen Leder oder ein Kleid aus Wildleder mit aufwendigen Details um die Taille herum oder eine stark fallendes schwarzes Design. Auch wenn es sich nur um wenige Kleidungsstücke handelte, war das dennoch ein klarer Fall von „weniger ist mehr”.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>