Christian Dior

Herbst/Winter 2010-11 - Es wäre keine Couture ohne die wilde Fantasie. Dieses Mal lieferte uns Galliano unglaubliche Silhouetten und wunderschöne Blumen. Das dekorative Hintergrundbild mit Papageitulpen aus Kunststoff gab den richtigen Ton für die bezaubernde Kollektion an. Die Models schwammen in einem Blumenmeer. Ihr Haar war zurückgekämmt worden, um sich am Hinterkopf in eine zum Himmel ragende Bienenkorbskulptur zu verwandeln. Teilweise wurde diese Frisur noch zusätzlich mit Kopfschmuck aus Cellophan geschmückt und veränderte somit die Gesichtsfarbe der Models. Exotisches Veilchen, Rosa, Orange, Blau und Gelb waren nur die Spitze des Eisbergs der unzähligen Farben, die auf dem Laufsteg strahlten. Mehrschichtige Röcke und tulpenförmige Kleider aus Mohair und Chiffon wurden gezeigt. Die Schichtung der Stoffe, einschließlich Tüll, ließ aufregende Formen entstehen, wie beispielsweise Jacken mit stark betonter Taille und extravagante Rundungen. Die Kleider, die am Schluss gezeigt wurden, waren mindestens genauso ausgefallen. Sie waren riesig und knallbunt. Galliano verzauberte uns mit einem Blumenmärchen.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>