Armani Privé

Frühling/Sommer 2012 – Armani Privé zeigte eine harmonische Verbindung der Wasser- und Reptilienwelt. Eine Fülle von Geweben wie Schlangenleder und Fischschuppen erweckte die Kleider zum Leben. Es schimmerten mineralische Jacken und Vieles war in Blau und Grün getaucht. Die schuppenartigen Kunststoffe assoziierte man sofort mit Fischen, während die schimmernden, blauen Röcke dem Ozean bei Tagesanbruch ähnelten. Die Form von Seepferdchenschwänzen umschlang die Taille und bildete eine spiralenartige Skulptur. Teilweise ähnelten die Konturen sogar Eidechsenaugen. Besonders auffallend waren die Blazer, die sowohl schick als auch smart waren; Armani’s Kollektion war körperbetont. Die geraden Hosen hatten einen Touch von dem gewissen, lässigen „Je ne sais quoi“ und waren mit Fischernetzen überzogen. Dieser legere Look bestimmte bei Armani diese Saison. Das Finale bestand aus Ballkleidern, die wie eine Ansammlung reptilartiger Stoffe und Meeresmuscheln aussahen. Die Kollektion unterstrich die Schönheit und die Komplexität der verwendeten Stoffe.

Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>