Pretty in Pink (1987)

Fashion in Films 1980s Pretty in Pink

Copyright © 1986 Paramount Pictures

Pretty in Pink ist ein weiterer von John Hughes’ Beiträgen zur Brat Pack Sammlung von Filmen. Molly Ringwald spielt eine ungeschickte, unsichere Studentin der Arbeiterklasse und verliebt sich in ihren wohlhabenden Mitschüler. Die Mode spiegelt die Zeichen Zustände des Geistes wieder. Andie’s Stil ist eine Mischung aus Secondhand-Shop, dem “Aus Alt mach Neu”-Konzept, und der Alte-Damen-Mode. Das Kleid, das sie für den Abschlussball entwirft ist eine Mischung aus einem billigen, kitschigen Kleid, das ihr Vater für sie kaufte und ein Vintage-Kleid, das sie von einem Freund geschenkt bekommen hat. Trotz der Enttäuschung des Kleides (als Zuschauer erwarteten wir eine viel größere Verwandlung) zeigt die Individualität ihres Charakters, welchen sie nicht bereit ist, für Konformität aufzugeben. Die Stile der anderen Charaktere sind auch sehr ihrer Persönlichkeit reflektierendend. So trägt ihr verrückter Freund Duckie bunte und sehr zuversichtliche Kombinationen aus achtziger Teenager Stil und interessanten Wendungen wie Tweed-Jacken und hellen Krawatten. Ihre beste Freundin Annie ist auch ein Schneider-Genie, sportliche von Kopf bis Fuß, Leder an einem Tag, Mode der Vierziger am nächsten Tag. Marilyn Vance, die Kostümbildnerin für diesen Film, in dessen Repertoire andere stilvolle Filme wie The Untouchables und Pretty Woman gehören, wurde in den achtziger Jahren für ihre Verwendung von Designer-Kleidung als Product Placement bekannt.

 

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>