Vivienne Westwood

Copyrights: Courtesy of Vivienne Westwood

Geboren: Glossop, England 1941

Die als Vivienne Isabel Swire geborene Designerin zog mit siebzehn nach London und studierte Mode und Silberschmiederei an der Harrow School of Art. Nach nur einem Semester brach sie ihr Studium jedoch ab, in dem Glauben, dass eine Karriere in der Mode sie kaum weit bringen würde. In der Folge arbeitete sie als Grundschullehrerin und designte nebenbei Schmuck und Kleidung, die sie auf der Portobello Road verkaufte.

1961 traf sie auf Derek Westwood und heiratete ein Jahr später im selbstentworfenen Kleid. 1963 kam ihr erster Sohn Benjamin zur Welt.

Als Westwood Malcolm McLaren kennenlernte, zerbrach ihre erste Ehe. Das Paar Westwood und McLaren lebte zunächst in einer Sozialwohnung in Clapham, wo sie weiterhin als Lehrerin tätig war bis McLaren eine Boutique in der Kings Road eröffnete, für die sie diverse Teile designte. Ihre Inspiration fand sie dabei in der Kleidung von Bikern, Fetischisten und Prostituierten.

Mit dem Managing ihres Mannes für die Band Sex Pistols kam auch größere Aufmerksamkeit einher, trug die Band fast ausschließlich Westwood-Designs. Ferner bekam Westwood zu dieser Zeit  ihren zweiten Sohn Joseph. Nach dem Ende ihrer zweiten Ehe entwarf Vivienne Westwood für ihre eigene Boutique „Nostalgia of Mud“ und präsentierte 1981 ihre erste Kollektion.

Im Jahr 1992 heiratete sie ihren langjährigen Assistenten Andreas Kronthaler, der auch heute noch an ihrer Seite ist. Außerdem erhielt sie im selben Jahr den britischen Verdienstorden für ihren Einfluss in der Modegeschichte. In den Jahren 2004 und 2005 widmeten die National Gallery of Australia in Canberra und das Victoria and Albert Museum in London der Designerin eine retrospektive Ausstellung.

Vivienne Westwood thematisiert und schockiert seit Beginn ihres Schaffens und befasst sich tiefgründig mit politischen Themen. 1989 zierte sie sogar als damalige Premierministerin Margaret Thatcher das Cover des Tatler-Magazins. 2005 kollaborierte Westwood außerdem mit der Bürgerrechtsgruppe Liberty und brachte Shirts und Babywear mit Aufschriften wie ‘I AM NOT A TERRORIST, please don’t arrest me’ heraus.

Avantgardistische, provokative und laute Designs zeichnen die schrille Designerin Vivienne Westwood aus. Mit dem Titel „Queen of Punk“ machte sie sich zu einem der großen Namen im britischen Modegeschäft. Karomuster, Wolle und politisch engagiertes Designing zeichnen das Label der exzentrischen Designerin aus.


Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>