Nicolas Ghesquière

Geboren: Comines, Frankreich 1971

Nicolas Ghesquière Designer Biography

Mit fünfzehn begann Ghesquière ein Sommerpraktikum bei Agnès B. in Paris und mit achtzehn zog er allein in die Hauptstadt, um sich in der Modeindustrie zu verwirklichen.

1990 erhielt er den ersten Assistenz-Job bei Jean Paul Gaultier, den er nach nur wenigen Jahren beendete und sich daraufhin als freiberuflicher Strickwaren-Designer versuchte.

Im Jahr 1995 erhielt er vom Balenciaga-Haus das Angebot, Golf-, Strick- und Trauerkleidung in Japan zu entwerfen. Drei Jahre später erhielt er die Position des Kreativdirektors bei Balenciaga und verband seine eigenen innovativen Vorstellungen mit den traditionellen von Cristóbal Balenciaga.

Das Zweitprojekt, die Womenswear für Trussardi, gab Ghesquière bald auf und konzentrierte sich völlig auf Balenciaga. Seine erste Ready-to-Wear-Kollektion für Balenciagas Le Dix Spring 1998 Show zeigte viel -ganz Balenciaga typisch- Volumen und Moderne in den Designs und erhielt dafür großen Zuspruch von den Kritikern.

Nach zweieinhalb Jahren unter Ghesquières Führung stiegen die Verkaufszahlen für Balenciaga um das Doppelte auf $30 Millionen an. In 2000 entwarf er die Lariat-Handtasche, die schnell zum begehrtesten Accessoire vieler Stars wie Kate Moss wurde. Noch im selben Jahr präsentierte er außerdem eine Frühlingskollektion für das Modehaus Callaghan, wo er als Berater tätig war, und  erhielt den Titel als „Best Avant-Garde Designer“ bei den VH1/Vogue Fashion Awards.

Als die Gucci-Gruppe 2001 91% der Balenciaga-Anteile aufkaufte, blieb Ghesquière in Besitz der restlichen. Im Jahr darauf folgte eine erste kleine Menswear-Kollektion und die erste Boutique öffnete in New York.

2004 nahm sich Ghesquière Inspiration aus dem Balenciaga-Archiv und brachte seinen Stil nochmals näher an die Ästhetik des Gründers als er die s.g. Kapsel-Kollektion „Balenciaga Edition“ herausbrachte sowie die Umgestaltung der klassischen Balenciaga-Bag in verschiedenen Farben und Größen.

2007 wirkte er als Co-Vorsitzender bei der Metropolitan’s Costume Institute-Gala zu Ehren von Paul Poiret mit und wurde 2008 mit dem „Accessories Council Excellence Award” als Designer of the Year ausgezeichnet. Zwei Jahre später erhielt Ghesquière auch den „International’s Superstar-Award“.

2011 stellte er Katherine Ross als Beraterin im Zuge der Expansion von Balenciaga auf dem U.S-Markt ein. Nicolas Ghesquière versteht sich bestens im Experimentieren mit Mode und Trends. Balenciaga verhalf er zu neuem Aufleben, in dem er Cristóbal Balenciagas persönlichen Stil wiederbelebte und zugleich mit Modernität und femininer Härte versah.

Seine präzisen Designs strahlen unglaubliche Selbstsicherheit aus und definieren Womenswear quasi oftmals neu.

Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>