Jimmy Choo

Geboren: Penang, Malaysia 1961

Jimmi Choos Weg schien vorbestimmt: Er wuchs in einer Schuhmacherfamilie auf und fertigte den ersten Schuh bereits mit 11 Jahren. Sein Studium absolvierte er am Cordwainer’s Technical College in London, was heute Teil des London College of Fashion ist. Nebenbei arbeitete er als Kellner und Reinigungsfachkraft, um sich zu finanzieren.

1983 machte er seinen Abschluss und gründete nur drei Jahre später seinen eigenen Schuhladen in Hackney, East London. Die Qualität und Anfertigung sprachen für sich und unversehens auch die britische Vogue an, die Jimmy Choo ein eigenes Feature widmete. Sein Unternehmen wurde bald weltweit zum Erfolg und es folgte eine enge Zusammenarbeit mit Tamara Mellon, Accessoires Editor bei Vogue.

Zusammen gründeten sie 1996 Jimmy Choo Ltd mit Mellon als Managing Director. Ende der 90er half die Serie ‘ Sex and the City’ dem Label zum Kultstatus und bald auch zum Kulturstatus.

Der Erfolg führte 1999 außerdem zur ersten Menswear-Kollektion. Im Jahr 2001 verkaufte Jimmi Choo 50% des Unternehmens, um sich mehr aufs Designung konzentrieren zu können. Mellon blieb bis 2004 im Unternehmen bis sie an Phoenix Equity Partners verkaufte. Eigene Jimmi Choo-Läden sind heute in London, New York, Beverly Hills und L.A. zu finden.

Zu den Kunden der Schuhmarke gehören Diana, Princess of Wales, Victoria Beckham und viele weitere Hollywoodgrößen.

Glamouröse und luxuriöse Schuhe, die trotzdem feminin, elegant und vor allem tragbar sind, machen jeden Schuhfanatiker verrückt. Selbst Jimmy Choos  Qualität und Kunstfertigkeit sprechen für sich.


Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>