Gianni Versace

Geboren: Reggio Calabria 1946

Gestorben: Miami, Florida, USA 1997

Gianni Versace fühlte sich wie seine Geschwister früh zur Mode hingezogen. Seine Mutter besaß einen Schneiderladen, für den er in jungen Jahren bereits designte. Während seines Architekturstudiums zog  er mit 26 nach Mailand, um sich selbst als Modedesigner zu verwirklichen. Zunächst arbeitete er für das italienischeUnternehmen Fiori Fiorentini, gefolgt von De Parisi, Genny und Callaghan sowie Alma und Complice. Nach seinem Erfolg bei Complice wagte er sich an eine eigene Womens- und Menswear-Kollektion. 1978 eröffnete er die erste eigene Boutique in Mailand und vertrieb dort neben seinen Entwürfen auch andere Marken. Mit steigender Popularität kamen weitere Boutiquen für Versace weltweit dazu.

1982 lernte Gianni Antonio D’Amico kennen, mit dem er eine persönliche und geschäftliche Beziehung einging. Drei Jahre später kam die Zweitlinie Instante heraus, für die sein Partner Antonio D’Amico entwarf. 1990 hielt Gianni Versace seine erste Couture Show im Pariser Ritz Hotel ab. Zu diesem Zeitpunkt gehörten über 320 Abnehmer für seine Waren weltweit zum Modehaus und Versace kleidete Stars wie Sting, Prince, Eric Clapton, Diana Princess of Wales und Elton John ein, welcher ein enger Freund des Designers wurde.

Mit der Unterstützung durch seinen Bruder Santo, seiner Schwester und Muse Donatella sowie ihren Mann Paul Beck, hatte Gianni in den 90ern ein Imperium geschaffen, das Kleidung, Make-Up, Düfte und Möbelstücke herstellte. Am 15.Juli 1997 wurde Gianni auf tragische Weise in Miami ermordet. Seitdem übernahm seine Schwester Donatella das Designing, während sein Bruder und Jorge Saud die geschäftliche Seite abwickeln. Seine Nichte Allegra Versace hält, wie er sich es wünschte, 50% des Unternehmens.


Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>