Carolina Herrera

Designer Biography Carolina Herrera

Geboren: Caracas, Venezuela 1939

Carolina Herrera hatte als Kind eines Staatsmannes und Grundbesitzers wenig mit Mode zu schaffen bis sie mit dreizehn eine Cristobal Balenciaga Couture-Schau besuchte. 1957 heiratete Herrera einen venezolanischen Grundeigentümer, aus dessen Ehe zwei Töchter hervorgingen. Nach der Scheidung 1964 zog Herrera zurück ins Elternhaus und begann dort, als Publizist für Emilio Pucci zu arbeiten.

Vier Jahre später gab sie sich das Jawort mit Reinaldo Herrera Guevara. Das Paar wurde Mitglied des internationalen Jetset-Lebens und dinierte mit royalen Freunden sowie Persönlichkeiten wie Andy Warhol. Nach zwei weiteren Töchtern zog Carolina Herrera mit ihrem Mann nach New York, wo sie nach Zuspruch von Count Rudi Crespi und Diana Vreeland mit dem Designen anfing. Im Herbst 1980 zeigte Herrera zum ersten Mal vor Freunden und Einkäufern zwanzig selbstentworfene Kleider in dem Park Avenue-Apartment eines Freundes.

Als Resultat wurde die komplette Linie aufgekauft. Bald fand sich ebenfalls ein finanzieller Träger in dem Verlags-Tycoon Armando de Armas, sodass Herrera bereits ein Jahr später den ersten Showroom in New York eröffnete und ihre erste Kollektion auf der New York Fashion Week zeigte. Trotz einiger negativer Stimmen wuchs Herreras Unternehmen schnell zu einem erfolgreichen Modehaus mit loyalen Kundinnen wie  Estee Lauder und Jacqueline Kennedy Onassis heran.

Als eine der ersten, die Schulterpolster einführten, sagte sie: „Die ganze Modewelt wurde gelangweilt von den losen, unförmigen Schichten der Röcke und Blusen, keine Formen. In meiner Kollektion ist alles zugeschnitten und tailliert.” Ein anderer Höhepunkt stellte das von ihr designte Brautkleid für die Hochzeit von Caroline Kennedy 1986 dar. In der Folge, vergrößerte sich die Nachfrage nach Herrera-Designs so weit, dass das Unternehmen maßgeschneiderte Kleidung, Brautmoden sowie eine weitere Nebenlinie anbot. 1988 lancierte der erste Carolina Herrera-Frauenduft sowie eine Accessoires- und Eyewearkollektion.

Drei Jahre später kam der erste und sogleich erfolgreiche Herrenduft auf den Markt. 1994 verkaufte der Sponsor Armas seine Anteile an das Unternehmen Puig. 2000 eröffnete der erste Store in Manhatten, gefolgt von einer weiteren Boutique in Madrid. Zu ihren Auszeichnungen gehören die Goldene Medaillie vom Queen Sofia Spanish Institute in 1997 sowie eine weitere für ihren Verdienst in den Schönen Künsten 2002, die Ehrung als Womenswear Designer of the Year in 2004 und der Geoffrey Beene Lifetime Achievement Award in 2008.

Carolina Herrera machte die Schulterpolster in den 80ern populär und wurde berühmt für ihre weißen, mit Schmuck besetzten Shirts. Schickes und glamouröses Design zeichnen ihre Kleider und Düfte aus.

Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>