Emporio Armani

Frühling- Sommer 2013 – Das offene, sanfte, fließende und gewellte Haar der Models ist wahrscheinlich der beste Weg die gesamte Show zu beschreiben. Es war eine entspannte und heitere Kollektion, während die Models keine Eile hatten auf die andere Seite des Laufstegs zu gelangen. Die Hüften hingen tief, mit wenig Betonung auf der Taille entstand eine schwerfällige Silhouette. Das pilzbraune Kleid zusammen mit einem bauschigen Shirt war das Musterstück für den entscheidenden lässigen Look. Um dies zu vollbringen, war Seide der gewählte Stoff. Wichtig zu bemerken ist der diskrete Gebrauch von Gold, Silber und Purpur Nuancen, welche nochmals bestätigen, dass Metallisches im nächsten Frühling-Sommer bedeutend wird. Diese Metalle waren jugendlich, fokussiert auf spielerische Farben. Trotzdem war die Kollektion auf die wesentliche Emporio Armani lady gerichtet; souverän und glänzend. Es sollte angemessen sein, die Kollektion als „geschickt“ zu bezeichnen. 


Zoe Garton

Geschrieben von Zoe Garton

Zoe Garton was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project. She has a fervour for fashion and graduated with a BA (Hons) in History at University College London. Zoe is responsible for our Ready-to-Wear and Haute Couture sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>