Yves Saint Laurent

Herbst/Winter 2012-13 – Stefano Pilati zeigte seine Winterkollektion 2012 in der Sorbonne vor einem Hintergrund mit Wortprojektionen von Warhol und dem Soundtrack einer Unterhaltung mit Sam Wagstaff, dem amerikanischen Kurator und Sammler. Dieser Verweis auf die Kunst war unübersehbar und gab einem das Gefühl in einer Galerie zu sein. Die Kleidung erzählte eine ganz andere Geschichte, eine über Sex, Macht und über verführerischen Luxus. Wieder einmal stand der Anzug im Mittelpunkt und Pilati zeigte eine düsterere Version davon in Schwarz, Grau und Weiß, allerdings aus Häuten und mit Schnallen. Breite, goldene Metallriemen an den Stiefeln und Schuhen und die raffinierte Verarbeitung von Netzstoffen, Leder und Stiftknöpfen erweckten den Eindruck man habe einen Mörder, einen Räuber vor sich stehen, einen Mann, der alle Antworten weiß, obwohl keiner die Fragen dazu gestellt hat. Der raffinierte Mann, das Symbol des Labels ging in dem Ganzen ganz und gar nicht unter, sondern widmete sich voll und ganz dem Spiel der Verführung. Man wollte sofort mitspielen.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>