Rick Owens

Herbst/Winter 2012-13 – Die Winterkollektion 2012 von Rick Owens war vom Gebirge inspiriert. Dies erlaubte es, ein sportlicheres Männerbild zu entwerfen. Rick betonte dennoch gleichzeitig die große Bedeutung, die den Anzügen zukommt. Das Thema des Berges hat zahlreiche unterschiedliche Konnotationen, und Owens fokusierte in dieser Kollektion auf die Verletzbarkeit des Mannes versus den Berg und dass man sich auf gute Oberbekleidung verlassen muss, um sein Ziel zu erreichen. Es begann mit leichten Jersey- und Stoffhemden und einer Variation an Converse Sportschuhen. Dann änderte sich der Stil schlagartig hin zu eisblauen Schals, pastellfarbenen, silbernen Jacken und Kaschmirstrick mit engen, hohen Krägen, die einen gedanklich in das Himalaya Gebirge versetzten. Breite Wickelkrägen wurden wie Schals um den Hals geworfen und die Hosen erinnerten eher an lange Unterhosen. Die Stoffe sollten vor den Wetterelementen schützen und so wurden Jacken richtig üppig mit Daunen gefüllt. Es war genau die Ausrüstung die man braucht, um einen Berg zu besteigen.

Jemma De Blanche

Geschrieben von Jemma De Blanche

Jemma De Blanche is a fashion and lifestyle journalist with a background in marketing and copy-writing, is in awe of all things creative and loves getting lost in a good book, a beautiful picture or the creativity of new collection. Jemma handles the Fashion in Film pages and the Men's catwalk reviews.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>