Raf Simons

Geboren: Neerpelt, Belgien 1968

Designer Biography Raf Simons

Raf Simons begann seine Karriere zunächst im Industrie- und Möbeldesign. Während seiner Studienzeit arbeitete er als Praktikant bei Walter Van Beirendoncks Design Studio, wo er an der Dekoration und Präsentation der Ausstellungsräume und der Kollektionen arbeitete. Nachdem er sein Studium 1991 absolviert hatte, arbeitete er als Möbeldesigner. Durch Linda Loppa, Modechefin der Königlichen Akademie für Schöne Künste in Antwerpen, ermutig, entschloss sich Simons seine Berufung zu ändern und wurde Designer für Männermode, ohne jemals vorher professionell dafür ausgebildet worden zu sein. 1995 brachte er seine eigene Marke heraus, Raf Simons.

Als der Erfolg seines Geschäfts wuchs, beschloss Simons im März 2000 eine Auszeit zu nehmen, da er sich durch die Modewelt immer mehr eingeengt fühlte. Nachdem er angekündigt hatte, sich gänzlich aus der Modewelt zurückzuziehen, machte ihm ein Jahr später der belgische Fabrikant Gysemans Clothing Industry ein Angebot, weshalb er beschloss, sein Geschäft wieder aufzunehmen, allerdings mit einer kleineren Gruppe an Mitarbeitern.

2003 gewann Simons den ersten Preis des Swiss Textiles Award. Zwei Jahre später startete er eine neue Linie, Raf by Raf Simons und im gleichen Jahr wurde er unter vielen Kritikrufen zum Kreativdirektor bei Jil Sander ernannt.

Im Jahr 2008  eröffnete Simons zudem zwei Flagship Stores seines Labels in Japan und erweiterte das Sortiment mit Taschen, Lederwaren, Schuhen und Brillen. Daraufhin folgte eine laufende Zusammenarbeit mit Fred Perry sowie die Kollaboration mit Eastpak, einem amerikanischen Taschenhersteller.

In 2012 verließ Simons Jil Sander, um Gallianos Nachfolge bei Dior anzutreten und beendete die wilden Spekulationen.

Saxony Dudbridge

Geschrieben von Saxony Dudbridge

Saxony Dudbridge was one of the first contributors to the Catwalk Yourself project, Saxony studies International Fashion Marketing and she is responsible for our great History and Designers Biographies sections.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>